4 Wege um WhatsApp zu bezahlen, ohne Kreditkarte – Abo verlängern mit Bezahlmethoden die sicher sind

Der Messenger WhatsApp gehört mit mehreren hundert Millionen Nutzern zu den erfolgreichsten Smartphone-Apps aller Zeiten. Dies liegt zum Teil auch daran, dass WhatsApp eine ganze Zeit lang vollkommen kostenlos war.

Aktuell schlägt ein Jahresabonnement für den Messenger mit 79 Cent zu Buche. Ein Preis, den viele User zu zahlen bereit sind. Das Problem: Als Standard-Zahlungsmittel der App ist die Kreditkarte eingestellt.

Wer nicht per Kreditkarte bezahlen möchte oder keine Karte besitzt, schaut meist unfreiwillig in die Röhre.
Damit dir das nicht passiert, erfährst du in diesem Artikel, wie du dein WhatsApp Abo auch ohne Kreditkarte verlängern kannst.

Mit PayPal bezahlen

PayPal ist eines der beliebtesten Bezahlungsmittel im Internet. Um dein WhatsApp Abo über PayPal ohne Kreditkarte zu verlängern, musst du zuerst ausreichend Geld von deinem Bankkonto auf deinen PayPal-Account übertragen. Dieser Vorgang dauert so lange wie eine normale Überweisung. In der Regel also etwa 2 bis 3 Tage. Ist das Geld auf deinem PayPal-Konto angekommen, kannst du dein Abo bezahlen.

Dazu öffnest du WhatsApp, drückst die Menütaste deines Smartphones, wählst zuerst „Einstellungen“, dann „Account“ und schließlich „Zahlungsinfo“. Wähle nun als Zahlmethode „PayPal“ aus, logge dich in dein PayPal-Konto ein und folge den Anweisungen.

Der Betrag von 79 Cent wird von deinem PayPal-Konto abgebucht und dein Abonnement für die Messenger-App wird um ein Jahr verlängert.

PayPal ist eine unkomplizierte und auch sichere Bezahlmethode, wenn du Geld von deinem Bankkonto auf deinen PayPal Account überträgst. Mit PayPal kannst du fast überall im Internet bezahlen. Deshalb kann sich die Einrichtung eines Accounts durchaus lohnen. Vor allem, wenn du vorhast, häufiger Einkäufe im Internet zu tätigen.

Ich habe mein PayPal-Konto so eingerichtet, dass alle Beträge automatisch von meinem Konto eingezogen werden. Dann entfällt auch der erste Schritt mit der Überweisung und der vorherigen Wartezeit.

Google Wallet – Zahlen mit Google Geschenkkarte

Das Bezahlsystem Google Wallet funktionierte zur Einführung lediglich mit Kreditkarten, mittlerweile kannst du aber auch ohne Kreditkarte Guthaben auf dein Google Konto laden.

Dazu benötigst du lediglich eine Google Play Geschenkkarte, die du in fast allen Supermärkten, Tankstellen und Zeitungskiosken kaufen kannst.

Geschenkkarten gibt es im Wert von 15 bis 50 Euro. Guthaben, das du nicht für WhatsApp ausgegeben hast, kannst du für den Kauf anderer Dinge im Google Play Store nutzen.

Öffne den Google Play Store, logge dich ein, wähle auf der linken Seite „Einlösen“ aus und gib den Code deiner Google Play Geschenkkarte ein. Das Guthaben wird auf dein Google Konto übertragen.

Nun kannst du dein WhatsApp-Abo verlängern, indem du als Zahlmethode bei WhatsApp „Google Wallet“ auswählst.

Diese Bezahlmethode ist sehr sicher, da du keine Bankdaten, Kreditkartennummern oder dergleichen angeben musst, wenn du eine Geschenkkarte nutzt, um dein Google Play Guthaben aufzuladen.

Leider kosten Apps im Play Store nur selten glatte Beträge, wodurch am Ende vom Guthaben der Geschenkkarte fast immer einige Cents übrig bleiben, die nicht genutzt werden können, ohne eine neue Geschenkkarte zu kaufen.

Bezahllink versenden

Diese Methode eignet sich besonders, wenn du dein WhatsApp Abo nicht selber bezahlen möchtest.

Öffne dazu WhatsApp, wähle „Einstellungen“, „Account“ und dann „Zahlungsinfo“ aus und klicke auf „Zahlungslink senden“.

Du kannst nun eine E-Mail mit einem speziellen Link an Freunde und Verwandte versenden. Wenn sie den Link öffnen, können sie eine Bezahlmethode auswählen und dir so dein WhatsApp Abo verlängern und schenken. Wenn du die richtige Person als WhatsApp-Sponsor findest, kostet dich das Abo also keinen Cent.

Alternativ kannst du den Bezahllink auch benutzen, um bequem vom Computer aus zu bezahlen, falls dir der Kauf per Smartphone zu unsicher ist.

##Wenn du fürchtest, dass die Zahlung per Smartphone nicht sicher ist oder du einfach jemand anderen für dein WhatsApp Abo bezahlen lassen möchtest und eine Person findest, die das tut, ist der Bezahllink optimal für dich geeignet.##

Über deinen Mobilfunkanbieter bezahlen

Eine äußerst bequeme Möglichkeit dein WhatsApp Abo zu verlängern, ist die Zahlung über deinen Mobilfunkanbieter.

Unterstützt dein Mobilfunkanbieter eine direkte Abrechnung von Google-Diensten? Dann musst du diese Bezahlmethode zuerst aktivieren.

Öffne dazu den Google Play Store, suche dir eine kostenpflichtige App aus, klicke auf den Preis und anschließend auf „Zahlungsoptionen“. Nun wählst du „Abrechnung über den Mobilfunkanbieter“ aus, kontrollierst deine Kontodaten und speicherst sie ab.

Nun wählst du bei WhatsApp als Zahlungsmethode „Google Wallet“ und anschließend „Abrechnung über mein Mobilfunkanbieterkonto“ aus und folgst den Anweisungen.

Nach etwa 15 Minuten sollten die Kosten für dein WhatsApp Abo deinem Mobilfunkkonto angerechnet werden.

Wenn du diese Bezahlmethode ein Mal eingerichtet hast, ist der Rest mit nur sehr wenig Aufwand verbunden.
Außerdem erscheinen alle deine Google Play Store Ausgaben auf deiner Mobilfunk-Rechnung.
Das ist also der bevorzugte Weg, wenn du gerne alle Ausgaben auf einen Blick haben möchtest.

Problematisch ist, dass diese Bezahlmethode nicht von allen Mobilfunkanbietern unterstützt wird. Wenn dein Mobilfunkanbieter – darunter auch Vodafone – diese Zahloption nicht anbietet, musst du zwangsläufig auf eine andere Bezahlmöglichkeit ausweichen.

Wofür entscheidest du dich als Alternative zur Kreditkarte?

Der Kurznachrichtendienst WhatsApp lässt sich zwar kostenlos nutzen. Für die App fallen auf Smartphones mit dem Android-Betriebssystem jedoch jährliche Gebühren an. Auf dieser Seite habe ich dir vier Zahlungsmöglichkeiten gezeigt, für die du keine Kreditkarte benötigst:

  1. Paypal
  2. Google Wallet, Google Play Geschenkkarte
  3. Bezahllink
  4. Telefonrechnung

PayPal ist eine unkomplizierte und auch sichere Bezahlmethode, wenn du Geld von deinem Bankkonto auf deinen PayPal Account überträgst.

Die Bezahlung mit einer Geschenkkarte, um dein Google Play Guthaben aufzuladen, ist sehr sicher, weil du keine Bankverbindung angeben musst.

Oder du lässt dir das Abo einfach schenken und bittest jemand um eine Spende per Bezahllink.

Als vierte Möglichkeit kannst du über die Telefonrechnung bezahlen, wenn dein Mobilfunkanbieter diese Option anbietet.

Wie du siehst, gibt es ausreichend viele Alternativen um WhatsApp ohne Kreditkarte zu verlängern. Du kannst danach auswählen, was dir besonders wichtig ist.